Das neue
Team

Audi-Sport & Autotest Motorsport

Das neue Team

Der Traum

Alles beginnt mit einem Traum und einer Idee. Der Südtiroler Josef Unterholzner hat bewiesen, dass man mit genug Leidenschaft und Ehrgeiz alles erreichen kann. Der Völlaner ist von einem jungen Mechaniker, der in seiner Garage an Fahrzeugen herum hantierte, zu einem der international anerkanntesten Experten bei den Automobilzulieferern geworden. Der Bauernbub aus einfachen Verhältnissen träumte immer von einem eigenen Auto, später wurde er mit seinen Ideen zum Ausstatter von Audi, VW, Porsche, Seat, Skoda, BMW, Lamborghini, Bentley, Rolls Royce, Mercedes und McLaren. Von 1983 – 2016 war er 33 Jahre lang der Chef des internationalen Unternehmens „Autotest“ mit knapp 600 Mitarbeitern. Der erfolgreiche Unternehmer hat aber bereits seit einigen Jahren eine neue Mission:

Als Teamchef von Autotest Motorsport holte er und seine Mannschaft drei Weltmeistertitel und zwei Vize-Weltmeistertitel in der FIA Electric and New Energy Championship. Für die Saison 2019 hat der erfolgreiche Unternehmer es geschafft, zusammen mit dem deutschen Automobilhersteller Audi in die Meisterschaft zu starten. Damit steigt das Team Autotest Motorsport von Tesla auf den Audi E-Tron um.

Die perfekte Kombination

Die innovative Technik von Audi und die Erfahrung in dieser Rennserie von Teamchef Josef Unterholzner ergeben die perfekte Kombination. Gleich zwei Audi E-Trons schickt das Team Autotest Motorsport in die neue Saison, mit dem klaren Ziel Weltmeister zu werden. Dafür hat der Team-Besitzer nicht nur die besten Boliden am Start, sondern auch die besten Fahrer samt Co-Piloten. Mit dem Bozner Walter “Fuzzy” Kofler vertraut der Völlaner einem dreifachen Weltmeister in dieser Rennserie. Kofler wird zusammen mit Franco Gaioni die 13 Rennen bestreiten, im zweiten Audi des Teams Autotest Motorsport sitzt der amtierende Weltmeister Guido Guerrini und sein Co-Pilot Emanuele Calchetti.

Geat nit, gib`s nit

“Geat nit, gib´s nit” mit dieser Lebenseinstellung hat es Josef Unterholzner vom einfachen Bauernbub und Mechaniker-Lehrling zum international anerkannten Fachmann für Mobilität geschafft. Seit Jahren bringt er sein Know-how und seinen Ehrgeiz in die FIA Electric and new energy Championship mit ein. Für die Saison 2019 ist dem innovativen Unternehmer etwas ganz besonderes geglückt, das erste Mal nimmt der Konzern Audi an dieser Rennserie teil und die Ingolstädter setzen dabei ganz auf die Erfahrung von Josef Unterholzner als Teamchef von Autotest Motosport. Das Vertrauen von Audi will das Team mit Erfolgen belohnen.

Nicht nur Audi vertraut auf die jahrelange Erfahrung von Josef Unterholzner, auch zahlreiche Sponsoren wie Visit Lana, Alperia, Nils, Kiku. Automotive excellence Südtirol, Intercable, Brose oder MD wollen das Team Autotest Motorsport zum Weltmeistertitel 2019 führen.

Neuigkeiten

Wir halten dich up-to-date

Audi Team Autotest Motorsport im TV

Der Lokalsender SDF hat am Freitag einen Fernsehbericht über das Audi Team Autotest Motorsport ausgestrahlt. Im Mittelpunkt der Sendereihe „Beyond Green Mobility“ standen die beiden Audi E-Trons, mit denen das Team aus Lana die WM-Wertungen der FiA E-Rallye für Elektrofahrzeuge anführt.

mehr…


Team Autotest Motorsport
Team Autotest Motorsport
Konstrukteurs Weltmeister FIA-WM 2019 in Elektroautos mit Audi E-Tron!!!!

Danke Dolomiten - Tagblatt der Südtiroler!!!! 😎🚀
Team Autotest Motorsport
Team Autotest Motorsport
Rally elettrici, Audi campione del mondo costruttori con due gare di anticipo!

Nei Paesi Baschi il trionfo del team Autotest Motorsport completato dal secondo posto di Kofler e Gaioni che allungano in testa alle classifiche piloti e copiloti!!

L'Eco Rallye Bilbao-Petronor, undicesima tappa del campionato FIA di rally per auto elettriche, incorona Audi campione del mondo costruttori con due gare di anticipo. La gara basca ha infatti portato alla casa di Ingolstadt 16 punti grazie all'ottimo secondo posto della E-Tron degli altoatesini Fuzzy Kofler e Franco Gaioni, mentre la diretta concorrente, Tesla, si è fermata ai 2 punti guadagnati dai francesi Didier Malga e Anne Bonnel, ottavi: a questo punto il vantaggio di Audi in classifica generale è di 69,5 punti, e il distacco non potrà essere colmato nelle due gare rimanenti, l'eRallye Monte Carlo e l'Eco Rallye de la Comunitat Valenciana.
Il patron di Audi Team Autotest Motorsport, Josef Unterholzner, è raggiante: “Nel giorno in cui Mercedes ha conquistato il titolo costruttori in Formula 1”, dice, “Audi si laurea campione negli E-Rally: era l'obiettivo che ci ponevamo all'inizio della stagione quando abbiamo allestito il team e non possiamo che essere felicissimi. Complimenti a tutta la squadra!”

I 16 punti di Kofler-Gaioni sono estremamente preziosi anche per quanto riguarda le graduatorie individuali, visto che i due altoatesini hanno guadagnato 12 lunghezze su Artur Prusak e Thierry Benchetrit su BMW, giunti settimi a Bilbao.
La vittoria nella gara basca, svoltasi su un percorso di circa 650 chilometri, è andata agli spagnoli Asier Santamaría e Roberto Rentería su Hyundai Kona, stessa auto che ha centrato anche il terzo posto con l'equipaggio Cortés-Rodríguez. Per l'altro equipaggio di Audi Team Autotest Motorsport, quello composto da Guido Guerrini ed Emanuele Calchetti, un weekend caratterizzato da numerosi intoppi, a cominciare da problemi di salute del pilota nel primo giorno, concluso in quindicesima posizione, per poi risalire fino alla dodicesima piazza al termine della gara.

Archiviato il mondiale costruttori, il prestigioso eRallye Monte Carlo diventa decisivo per la lotta per il primato nei mondiali piloti e copiloti, rispettivamente tra Kofler e Prusak e tra Gaioni e Benchetrit, mentre Guerrini e Calchetti dovranno difendere il loro terzo posto iridato dai campioni del mondo in carica Malga-Bonnel.

Appuntamento per la penultima tappa del campionato tra meno di dieci giorni nella città di Valence, da cui la carovana del mondiale elettrico si muoverà verso il Principato di Monaco.
Team Autotest Motorsport
Team Autotest Motorsport
Top Teamleistung 🏆👏👏

Zur Bildergalerie

Premiumpartner

weitere Partner

Emanuele Calchetti (Co-Pilot)

Geboren am 2. Februar 1981 in Sansepolcro (AR)
FiA E-Rallye Weltmeister 2012 (Co-Pilot)

„Denke und fahre!“

Guido Guerrini (Pilot)

Geboren am 12. Jänner 1976 in Arezzo (AR)
FiA E-Rallye Weltmeister 2016 (Co-Pilot), 2017 (Co-Pilot)

„Aregolavanti!“ Dieses Kunstwort entstand 2008 während der Rallye Turin-Peking. Es bedeutet in etwa „immer in eine Richtung, ohne zu wissen wann und wo wir anhalten werden“. „Aregolavanti!“ ist auch der Titel des Buches von Guido Guerrini zum Abenteuer Rallye Turin-Peking."

Franco Gaioni (Co-Pilot)

Geboren am 2. September 1971 in Bozen (BZ)
FiA E-Rallye Weltmeister 2014 (Co-Pilot)

„Ein Rallye-Fahrer ist immer auf einer Sonderprüfung, auch wenn er nur mit dem Auto Zigaretten kaufen fährt“ Dieses Zitat stammt von Alberto Riccobon, er war der Co-Pilot und Mentor von Franco Gaioni bei seinen 1. Schritten im Motorsport. Zusammen feilten sie im Lancia Delta auf abgelegenen Bergstraßen an der Feinabstimmung."

Walter „Fuzzy“ Kofler (Pilot)

Geboren am 6. Juni 1948 in Tscherms (BZ)
FiA E-Rallye Weltmeister 2014, 2015 und 2017 (Piloten)

„Man braucht auch Glück im Leben -
aber man kann dem Glück auch auf die Sprünge helfen"