Das neue
Team

Audi-Sport & Autotest Motorsport

Das neue Team

Der Traum

Alles beginnt mit einem Traum und einer Idee. Der Südtiroler Josef Unterholzner hat bewiesen, dass man mit genug Leidenschaft und Ehrgeiz alles erreichen kann. Der Völlaner ist von einem jungen Mechaniker, der in seiner Garage an Fahrzeugen herum hantierte, zu einem der international anerkanntesten Experten bei den Automobilzulieferern geworden. Der Bauernbub aus einfachen Verhältnissen träumte immer von einem eigenen Auto, später wurde er mit seinen Ideen zum Ausstatter von Audi, VW, Porsche, Seat, Skoda, BMW, Lamborghini, Bentley, Rolls Royce, Mercedes und McLaren. Von 1983 – 2016 war er 33 Jahre lang der Chef des internationalen Unternehmens „Autotest“ mit knapp 600 Mitarbeitern. Der erfolgreiche Unternehmer hat aber bereits seit einigen Jahren eine neue Mission:

Als Teamchef von Autotest Motorsport holte er und seine Mannschaft drei Weltmeistertitel und zwei Vize-Weltmeistertitel in der FIA Electric and New Energy Championship. Für die Saison 2019 hat der erfolgreiche Unternehmer es geschafft, zusammen mit dem deutschen Automobilhersteller Audi in die Meisterschaft zu starten. Damit steigt das Team Autotest Motorsport von Tesla auf den Audi E-Tron um.

Die perfekte Kombination

Die innovative Technik von Audi und die Erfahrung in dieser Rennserie von Teamchef Josef Unterholzner ergeben die perfekte Kombination. Gleich zwei Audi E-Tron´s schickt das Team Autotest Motorsport in die neue Saison, mit dem klaren Ziel Weltmeister zu werden. Dafür hat der Team-Besitzer nicht nur die besten Boliden am Start, sondern auch die besten Fahrer samt Co-Piloten. Mit dem Bozner Walter “Fuzzy” Kofler vertraut der Völlaner einem dreifachen Weltmeister in dieser Rennserie. Kofler wird zusammen mit Franco Gaioni die 13 Rennen bestreiten, im zweiten Audi des Autotest Motorsport Team sitzt der amtierende Weltmeister Guido Guerrini und sein Co-Pilot Emanuele Calchetti,

Geat nit, gib`s nit

“Geat nit , gib´s nit” mit dieser Lebenseinstellung hat es Josef Unterholzner, vom einfachen Bauernbub und Mechaniker-Lehrling zum international anerkannten Fachmann für Mobilität geschafft. Seit Jahren bringt er sein Know-how und seinen Ehrgeiz in die FIA Electric and new energy Championship mit ein. Für die Saison 2019 ist dem innovativen Unternehmer etwas ganz besonderes geglückt, das erste Mal nimmt der Konzern Audi an dieser Rennserie teil und die Ingolstädter setzen dabei ganz auf die Erfahrung von Josef Unterholzner als Teamchef von Autotest Motosport. Das Vertrauen von Audi will das Team mit Erfolgen belohnen.

Nicht nur Audi vertraut auf die jahrelange Erfahrung von Josef Unterholzner, auch zahlreiche Sponsoren wie Visit Lana, Alperia, Nils, Kiku. Automotive excellence Südtirol, Intercable, Brose oder MD wollen das Team Autotest Motorsport zum Weltmeistertitel 2019 führen.

Neuigkeiten

Wir halten dich up-to-date


Team Autotest Motorsport
Team Autotest Motorsport
🚀🚀🚀🚀😎😎😎
Team Autotest Motorsport
Team Autotest Motorsport
🥇🥇Kofler/Gaioni🥇🥇
gewinnen in Kanada und übernehmen WM-Führung!!!!

Fuzzy Kofler und Franco Gaioni vom Audi Team Autotest Motorsport aus Lana haben am Donnerstag (Ortszeit) die
7. Etappe der FiA E-Rallye in Québec gewonnen.

Kofler/Gaioni sind momentan das Maß aller Dinge:
Drei Wochen nach ihrem Sieg bei der E-Rallye in Tschechien feierten die beiden in Kanada ihren nächsten Saisonsieg. Bei der Rallye E-Efficacité du Québec verwiesen Kofler/Gaioni die Titelverteidiger Malga/Bonnel und die Lokalmatadore Pham/Leontowich auf die Ehrenplätze. Das 2. Auto vom Audi Team Autotest Motorsport mit Guido Guerrini und Emanuele Calchetti landete auf Rang 5. Der WM-Führende, Artur Prusak, verpasste als 12. die Punkteränge. Bitter für den Polen, denn damit musste er auch die Führung in der WM-Wertung an Kofler abgeben. „Es ist unbeschreiblich, das Rennen war extrem schwierig mit vielen Unbekannten“, so Gaioni nach dem Triumph.

Für das #Audi Team Autotest Motorsport ist es der 3. Saisonsieg, Guerrini/Calchetti gewannen in der Schweiz, Kofler/Gaioni in Tschechien und Kanada. „Komplimente an das gesamte Team. Wir haben sehr gut gearbeitet und es war die richtige Entscheidung, bereits am Sonntag nach Kanada zu reisen um sich professionell auf den Wettkampf vorzubereiten“, erklärte Teamchef Josef Unterholzner. Brisant: Auf den 300 Kilometern zwischen Saint-Jérome und Trois-Riviére ging die Strecke über ampelgeregelte Kreuzungen und über Autobahnen. „Natürlich war auch etwas Glück dabei, aber das braucht man im Sport“, so Unterholzner, der nun mit seinem Team die WM-Wertungen der Piloten, Co-Piloten und Konstrukteure anführt.

Viel Zeit zum Feiern bleibt nicht, die nächste Etappe der FiA Weltmeisterschaft für Elektroautos steht vom 22.-24. August in Reykjavik (Island) auf dem Programm.

Ein Großes Dankeschön an unsere Sponsoren welche alles dies möglich machen:

🙏🙏PREMIUMPARTNER🙏🙏

Audi Sport
Alperia
GRUBER Logistics
Automotive Excellence Südtirol
Intercable
Ferienregion Lana und Umgebung
Brose Karriere

🙏🙏WEITERE🙏🙏

MD discount
Kiku Braun Jürgen
NILS experts in lubricants

Zur Bildergalerie

Premiumpartner

weitere Partner